"NEUSTADTPORTRAITS" - GESICHTER UND STIMMEN ZUR "WOCHE DES GUTEN LEBENS"


Wer sind die Menschen, die in der Äußeren Neustadt leben und was denken sie über die "Woche des guten Lebens"? In unserem Blog stellen wir euch jede Woche Neustädter*innen und ihre Meinung und Ideen zum Verkehrsexperiment vor.




WER BIST DU?

Hey, ich bin Moritz und Praktikant bei der "Woche des guten Lebens". Seit zweieinhalb Jahren wohne ich in der Neustadt. Meine Vision ist es, dass in den Städten der öffentliche Raum für alle Menschen da ist und ein Ort ist an dem man sich begegnen kann. Hier sehe ich die "Woche des guten Lebens" als das perfekte Projekt, um das noch mehr in den Vordergrund zu stellen.

WIE MÖCHTEST DU DEN FREIEN RAUM AUF DER STRASSE ZUR "WOCHE DES GUTEN LEBENS" NUTZEN?

Ich wünsche mir für die Woche, dass viele Menschen den freien Raum auf ganz unterschiedliche Art und Weise nutzen, sei es um gemeinsam zu essen, zu musizieren oder um einfach inne zu halten, sich für einen Moment in die Sonne zu setzen, sich ohne Lärm und Stress im öffentlichen Raum auf zuhalten.

WAS GIBT ES AUS DEINER SICHT ZU BEACHTEN ODER ZU VERBESSERN, DAMIT ALLE ZUFRIEDEN SIND? Allen Menschen, die bisher noch zweifelhaft gegenüber dem Projekt sind rate ich, dass sie versuchen sich einmal auf das Projekt einzulassen. Natürlich soll dennoch weiterhin konstruktive Kritik geäußert werden. Die Woche soll für alle Menschen eine positive Erfahrung werden. Dies gelingt jedoch nur, wenn wir Hürden und Hindernisse gemeinsam angehen und bewältigen. EINEN PARKPLATZ ERSETZT DU MIT … ... der kleinsten Bühne der Welt für alle die Lust haben ihre Talente zu zeigen. Sei es Musik, ein kurzer Witz oder einen Zaubertrick.



22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen