STADTBEZIRKSBEIRAT NEUSTADT UNTERSTÜTZT OFFIZIELL DIE "WOCHE DES GUTEN LEBENS"




Foto: Ronny Rozum


Der Stadtbezirksbeirat Neustadt unterstützt offiziell das Zukunftsstadtprojekt „Woche des guten Lebens". Dies wurde auf der 13. Sitzung am 5. Oktober 2020 durch die Stadtbezirksbeiräte mehrheitlich beschlossen. Mit 14 Pro-Stimmen und 2 Gegenstimmen begrüßten sie den durch Bündnis 90/Die Grünen eingebrachten Antrag, das Verkehrsexperiment vom 2. bis 9. Mai 2021 durchzuführen. Im Antrag hieß es als Begründung unter anderem, dass das Verkehrsexperiment dazu beitragen soll, eine Verkehrswende voranzutreiben und Erfahrungswerte zu schaffen, wie diese unter Einbeziehung möglichst viele Bürger*innen umgesetzt werden kann. Da die „Woche des guten Lebens“ als Reallabor durchgeführt und wissenschaftlich begleitet und ausgewertet wird, sei es in hohem Maße möglich, Rückschlüsse für eine nachhaltige und partizipative Stadt- und Verkehrsraumplanung zu ziehen.


Bereits am 3. Februar 2020 hatte das Projektteam den Neustädter Beiräten die "Woche des guten Lebens" zum ersten Mal präsentiert. Dort stieß das Projekt auf großes Interesse und es wurde um regelmäßige Updates gebeten. Aufgrund der Verschiebung des Termins von September dieses Jahres auf den Mai 2021 sowie die Unterteilung des Projektgebiets in Kerngebiet und Aktionsgebiet war das Projektteam am 7. September 2020 zum zweiten Mal zu Gast beim Stadtbezirksbeirat, um diese Änderungen vorzustellen. Dabei gingen die Projektkoordinatorinnen Sindy Berndt und Judith Kleibs außerdem auf das aktuelle Partizipations- und Verkehrskonzept ein. Letzteres liegt inzwischen dem Straßen- und Tiefbauamt zur Prüfung vor. Anja Dietel, Abteilungsleiterin Bürgeranliegen, und Franziska Ehnert vom IÖR unterstrichen in ihren Präsentationen insbesondere die Bedeutung der Erkenntnisse, die sich durch die "Woche des guten Lebens" für die Stadt- und Verkehrsplanung der Neustadt, aber auch darüber hinaus ergeben würden.


Der Stadtbezirksbeirat als Vertretung der Neustädter Bürger*innen begrüßte bereits im September mehrheitlich das Projekt und stellte sich mit dem Beschluss vom 5. Oktober 2020 nun offiziell hinter dessen Durchführung. Damit sendet er ein deutliches Signal an die Verwaltung, dass das Projekt wünschenswert und in der Neustadt gewollt ist.







19 Ansichten