"NEUSTADTPORTRAITS" - GESICHTER UND STIMMEN ZUR "WOCHE DES GUTEN LEBENS"


Wer sind die Menschen, die in der Äußeren Neustadt leben und was denken sie über die "Woche des guten Lebens"? In unserem Blog stellen wir euch jede Woche Neustädter*innen und ihre Meinung und Ideen zum Verkehrsexperiment vor.



Janosch von Wunderholz.com lebt seit 20 Jahren in der Neustadt. Er erfindet und baut Holzspielzeug, das er eigentlich auf Märkten und Messen verkauft. Dank Corona bleibt ihm derzeit nur noch sein Online-Shop www.wunderholz.com und seine zweite Leidenschaft: die Musik. Denn die ist für ihn, genauso wie die Spielfreude, eine hochansteckende Gesundheit!


WIE MÖCHTEST DU DEN FREIEN RAUM AUF DER STRASSE ZUR "WOCHE DES GUTEN LEBENS" NUTZEN?

Ich würde gern kreative Spiel-, Musik- und Kunstaktionen machen, bei denen sich alle beteiligen können, die Lust haben. Vielleicht entsteht daraus ein Kunstwerk, das erlebbar macht, dass wir durch Begegnung im öffentlichen Raum Schönheit und Lebensfreude vermehren können.


WAS GIBT ES AUS DEINER SICHT ZU BEACHTEN ODER ZU VERBESSERN, DAMIT ALLE ZUFRIEDEN SIND?

In die Neustadt habe ich mich vor allem deshalb verliebt, weil sich hier so viel Leben, Begegnung und Kultur auf der Straße, den Plätzen und Höfen abspielt und überall Kinder rumflitzen, die noch draußen spielen. Dafür braucht eine Stadt Freiräume und verkehrsberuhigte Zonen, die von den Anwohnern selbst gestaltet und bespielt werden können.


EINEN PARKPLATZ ERSETZT DU MIT ...

…einem sozialen Kunstwerk aus Musik, Farben, Skulpturen, Gesprächen, Spielen und hoffentlich bald wieder vielen Umarmungen.



21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen